1984 – Schmerz – Los. Teil I und Teil II



 

SCHMERZ – LOS. Teil I und Teil II,  PAIN – FATE. Part I and Part II

Schmerz – Los Teil I

Installation aus 14 Aluminium Tafeln
2000 x 1000 x 3 mm

Ausführung:
1.) Mechanische Gravur
2.) Graphit/Wachs Impregnierung der Intaglio-Oberflaeche
3.) Installation als 2-Ecken Montage.
Ecke I: zwei Tafeln treffen auf drei Tafeln, Ecke II. Vier Tafeln treffen auf fuenf Tafeln.

1984, kurz vor der Renovierung des Museum Moderner Kunst / Palais Liechtenstein/Wien, wurde ich eingeladen, 2 Saele als Studio und Ausstellungsraeume zu nutzen und „im Auge des Publikums“ zu arbeiten.
Der Barock-Palast mit seinen Bellucci – Deckengemaelden inspirierte mich, die Endfiguren von Ecke II mit nach oben entschwindenden Figuren auszustatten, die Nachkommende bestärken, sich aus engen Netzen und dunklen Ecken zu befreien.
In Ecke I, in Netzen gefangen, 2 gigantische Koepfe von Schlafenden.
_____________________________________________________________________

Schmerz – Los Teil II:

Installation aus 14 Aluminium Tafeln
500 x 250 x 2 mm

Ausfuehrung:
1.) Mechanische Gravur
2.) Photo-Sensibilisierung der Oberflaeche
3.) Erstbelichtung Paul Portrait auf allen 14 Tafeln.
4.) Zweitbelichtung mit Details der je 14 grossen Schmerz-Los-Tafeln.

Jede Tafel, mechanisch zerkratzt, verletzt, trägt das Portrait Paul, ueberlagert von den Details der grossen Tafeln. Zwischen reflektierender Oberfläche, dem Mikro-Relief der Kratzer und dem optisch oft verschwindenden Portrait Paul entsteht eine schmerzhafte Irritation.