1976 – Erlebte Landschaft 01, aus ed.var. 01-05



Langholzstich
37 x 39
64 x 46
Öl auf Japan-Bütten

Nach den Jahren in Japan zurück in Wien, begann ich mit dem Stichel und auf Holz zu arbeiten. Birne, Linde, Ramin, Birkenverbundholz, waren bevorzugte Hölzer und ich entwickelte meine persönliche Arbeitsweise, den Langholzstich („long-grain“; üblich ist in Stirnholz „end-grain“ zu stechen).
Auch hier blieb mir wichtig, das Prozesshafte am Zusammenspiel der Arbeitsschritte einzubauen. So entschied ich mich bald, anstelle der erwarteten Auflage einer Grafik, zur „Edition Variable“ zur fortlaufenden Veränderung der Druckstöcke – zu offenen und geschlossenen Zyklen und Sequenzen. Nach Fertigstellung wurden die Druckstöcke meist abgehobelt.
1976 begann ich mit dem Thema „Landschaft“. 6 Druckstöcke stellte ich alternierend in den visuellen Vordergrund. Bald setzte ich zum Haupttitel ein A.P. (vorhanden: A.P. 1, A.P. 2, A.P. 3) den Zweititel: „Distant but reachable exit“. Heute ist das im Rückblick etwas verwirrend, erschien mir damals aber wichtig.
Im direkten Anschluss entstand „Erlebte Landschaft“ aus 3 Druckstöcken der insgesamt 6. Ich beschränkte die Farbskala auf wenige, luftige Nuancen.